w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Künzle Michael, *1965, Stadtrat, Stadtpräsident

Michael Künzle
Fri Mar 05 00:00:00 UTC 1965

Jurist, Staatsanwalt, Stadtrat (CVP) Dep. Sicherheit und Umwelt ab 2005, Stadtpräsident ab Herbst 2012

Nach dem Jurastudium war Michael Künzle Assistent an der Universität Zürich. Seine juristische Karriere führte ihn vom Auditor und juristischem Sekretär am Bezirksgericht Winterthur (1996-1999) nach Dielsdorf, wo Künzle von 2001 bis 2004 als Bezirksanwalt wirkte. Seit 2005 arbeitet er als Staatsanwalt in Winterthur. Im Militär ist er Major in der Infanteriebrigade 7. Seine Hobbys sind lesen, Saxofon spielen, Schach und Badminton. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

1996 ist er in die CVP eingetreten. Ab1999 war der Oberwinterthurer Mitglied im Winterthurer Stadtparlament und ab 2001 führte er die CVP-Fraktion als deren Präsident. Als Nachfolger für den in den Regierungsrat gewählten Parteikollegen Hans Hollenstein kandidierte er 2005 in den Winterthurer Stadtrat und wurde im zweiten Wahlgang gewählt.

Im ersten Wahlgang vom 5. Juni 2005 erzielte er 10'575 Stimmen und lies Marlies Bänziger (GP) 7708 und Gisela Beutler (SVP) 6'720 Stimmen hinter sich. Das absolute Mehr von 12'720 verfehlte Künzle aber deutlich. Für den zweiten Wahlgang verzichtete Beutler. Es kam somit am 10. Juli 2005 zu einer Stichwahl zwischen Bänziger und Künzle. Dabei erzielt Künzle 12'046 Stimmen gegenüber von 7'277 Stimmen die auf Bänziger fielen. Künzle war Stadtrat.

1. Wahlgang
Kandidat/Kanditatinnen Altstadt Oberi Seen Töss Velth. Wülfl. M'bach Total
Bänziger Marlies 1952 1208 1138 458 1217 859 876 7708
Beutler Gisela 995 1233 1709 488 601 1009 685 6720
Künzle Michael 1931 2085 2325 666 1057 1319 1192 10575
Vereinzelte 112 66 94 38 43 58 25 436
absolutes Mehr 12720
Stimmbeteiligung 48.60%

2. Wahlgang
Kandidat/Kandidatin Altstadt Oberi Seen Töss Velth. Wülfl. M'bach Total
Bänziger Marlies 1766 1188 1149 444 1099 811 820 7277
Künzle Michael 2141 2295 2736 756 1284 1496 1338 12046
Vereinzelte 101 80 89 30 44 53 40 437
absolutes Mehr 9881
Stimmbeteiligung 35.6 %

Bestätigungen

An den Gesamterneuerungswahlen vom 12.02.2006 wurde Künzle mit dem zweitbesten Wahlresultat hinter Stadtpräsident Wohlwend mit 13'913 Stimmen bestätigt. 2010 erzielte Künzle mit 17'033 Stimmen das beste Resultat und verwies Wohlwend (16'939 Stimmen) auf den zweiten Platz.

Stadtpräsident

Per Ende September 2010 erklärte der bisherige Stadtpräsident Ernst Wohlwend, seinen Rücktritt, sodass es über das Wochenende vom 17. Juni 2012 zu einer Ersatzwahl kam. Da gleichzeitig auch die FDP-Stadträtin Verena Gick ihren Abschied nahm, kam es zu einer zweier Ersatzwahl in den Stadtrat und zur Neubesetzung des Stadtpräsidentenamtes. Die CVP erkor Mike Künzle zu ihrem Stadtpräsidenten-Kandidaten, während die SP diesen Sitz mit Yvonne Beutler verteidigen wollte. Gleichzeitig musste sie auch in den Stadtrat gewählt werden. Es kam zu keinem spannenden Sonntag-Nachmittag. Der bekanntere und bisherige Stadtrat Künzle gewann das Rennen klar. Er erhielt 15‘104 Stimmen (absolutes Mehr 12‘457). Auf Beutler fielen 7'937 Stimmen. Sie wurde aber deutlich in den Stadtrat gewählt.

Gesamterneuerungswahlen

In seiner neuen Funktion als Stadtpräsident avancierte Mike Künzle zum beliebtesten Stadtrat. Er erzielte bei den Erneuerungswahlen in den Stadtrat 2014 mit 20'420 Stimmen das Spitzenresultat mit knapp 1'900 Stimmen Vorsprung. Auch als Stadtpräsident bleib er mit 16'969 Stimmen unbestritten.

2018 lief es nicht mehr so rund. Künzle erhielt zwei Konkurrentinnen, die ihm das Amt eines Stadtpräsidenten streitig machten. Es war dies einerseits Christa Meier von der SP und Anetta Steiner von der GLP. Im ersten Wahlgang kam keine Wahl zustande. Mike Künzle erhielt wohl am meisten Stimmen blieb aber mit 12‘286 Stimmen unter dem absoluten Mehr. Meier kam auf 7793 und Steiner auf 2187 Stimmen. Ein zweiter Wahlgang ist nötig.

Bild: SRF

Im zweiten Wahlgang um das Stadtpräsidium vom 15. April 2018 standen sich der bisherige Amtsinhaber Mike Künzle von der CVP und Yvonne Beutler von der SP gegenüber. Die SP hat ihre Kandidatin ausgewechselt. Anstelle von Christa Meier trat die bisherige Stadträtin Yvonnen Beutler, die anlässlich der Erneuerungswahlen die höchste Stimmenzahl erreicht hatte, zur Ausmarchung an. Dieser Schachzug gelang nicht. Michale Künzle erzielte 15‘817 Stimmen und liess damit Beutler (12‘642 Stimmen) deutlich hinter sich.

Stadt-Jubiläumsjahr 2014

2014 feierte die Stadt Winterthur das Jubiläum „750 Jahre Stadtrecht“. Über das ganze Jahr hindurch folgten sich die verschiedensten Veranstaltungen, um diesen Meilenstein für die Unabhängigkeit und Entwicklung der Stadt zu feiern und zu gedenken. Am 22. Juni 2014, exakt 750 Jahre nach der Verleihung des Stadtrechts, hielt Stadtpräsident Mike Künzle eine bemerkenswerte Rede an die Stadtbewohner. Wir publizieren diese Rede im Wortlaut. Unter „Dokumente“ kann sie heruntergeladen werden. Wir danken Stadtpräsident Künzle für die Überlassung seines Manuskriptes.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link