w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Stadel


Die Aussenwacht Stadel gehört zum Stadtkreis Oberwinterthur und in ihrer Gemarkung liegt das Schloss Mörsburg. Sie zählt rund 300 Einwohner und konnte trotz einigen Neubauten den ländlichen Charakter halten. Das idyllische Dorf ist vom Durchgangverkehr geplagt und, dass es nach wie vor vom öffentlichen Verkehr nicht erschlossen ist.

Stadel hat keine Post und keinen Dorfladen mehr. Man trifft sich eher zufällig oder dann im traditionellen Dorfrestaurant „Zum Frohsinn“.

Bevölkerungsentwicklung von Stadel inkl. Grundhof und Mörsburg:

1980 278

1990 313

2000 307

2008 290

2010 282

Zu Stadel gehören auch Grundhof, Ruchegg, Mörsburg und Gussli. Dass Stadel mit seinen Weilern lebt beweisen nicht nur die verschiedenen Gewerbebetriebe, sondern auch in jedem Ortsteil eine bemerkenswerte Einrichtung. Im Grundhof, auf dem Weg zur Mörsburg gelegen, befindet sich seit Jahren die wertvolle begleitete Wohn- und Arbeitsstätte für Behinderte, auf dem Hügel über Stadel und Grundhof die Mörsburg, eine der geschichtsträchtigsten Burgen des Kantons Zürich sowie das Restaurant Schlosshalde, in dem Gut-Essen und Trinken angesagt ist. Und auf dem Gussli, hoch über den Stadler Weinbergen unterhält und vermietet die Stadt Winterthur das beliebte und begehrte Freizeithaus „Gusslihaus“.

Weinbau wird an den gegen Süden ausgerichteten Hängen um Stadel herum als lang ansässiges Gewerbe betrieben. Im Vordergrund stehen die Blauburgunder und Riesling-Sylvaner-Trauben. Seit kurzem betreibt der langjährige Einwohner Hans Keller in den Räumen seines ehemaligen Bauerngewerbes eine Besenbeiz. Von der gemütlichen Gartenwirtschaft schweift der Blick über weite Felder und Äcker, die die Verbindung zur Stadt Winterthur, zu der Stadel politisch gehört, darstellen.

Nicht zu vergessen ist auch, dass nach wie vor ein Schulhaus in Stadel in Betrieb ist. Die Jahr für Jahr unterschiedlichen Schülerzahlen werden zur Bildung einer Unterstufenklasse jeweils aus den umliegenden Gemeindeteilen ergänzt bzw. mit dem Schulbus herbeigefahren. 2000 wurde das Dachgeschoss für einen Kindergarten ausgebaut.

Stadel ist auch ein Anziehungspunkt für Golfer oder solche die es werden wollen. Die Golf Driving Range. Nebst 12 Abschlagplätzen, wovon drei aus gedeckten Hütten, stehen auch verschiedene andere Golf-Situationen zu Übungszwecken zur Verfügung. So sind ein Sandbunker, Wasserelemente, Hügel und andere Hindernisse vorhanden. Selbstverständlich fehlen auch Putting Greens fürs Einlochen-Training zur Verfügung. Ein Bistro, ein Golf-Shop mit Testcenter mit Videoanalyse runden das vielfältige Angebot ab.

Für die Interessenwahrung nach aussen und um die Verbindungen und die Geselligkeit nach innen zu pflegen gibt es einen Ortsverein, der im Juni 2007 sein 75 Jahr-Jubiläum feiern konnte.

Ein Thema das immer wieder aufgegriffen wird, ist die Erschliessung der Aussenwacht durch den öffentlichen Verkehr. Die nächste Station dazu ist immer noch die Haltestelle „Reutlingen“, an der die S29 nach Stein am Rhein und Winterthur und aber vor allem die S12 mit der direkten Verbindung nach Zürich anhält. Zu dieser Station unternimmt man aber einen rund 20 minütigen Fussmarsch.

Vororte/Quartiere/Aussenwachten
nach oben ↥
nach oben ↥
link