w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Post Winterthur 6 Töss

1971

Die Schweizerische Post:

Poststelle

8406 Winterthur 6 Töss

Zürcherstr. 108

8406 Winterthur

0848 88 88 88


1838 wurde an der Ecke Zürcherstrasse/Postgasse (Wirtschaft und Bäckerei „Zur Post“) ein Postbüro eingerichtet. Nach zwei weiteren Standorten kam das Postamt Winterthur 6 Töss 1971 ins neu erstellte Einkaufszentrum Töss, wo es heute noch ist.

Von 1838 bis zum 30. Juni 1847 besorgte H. Ehrensperger als erster Postablage den Postdienst in Töss. Es war die erste Vorortspoststelle in Winterthur. Der Grund lag wohl im bereits damals starken Postverkehr der Firma Rieter und Cie. In der Wirtschaft und Bäckerei „Zur Post“ wurde 1848 die zweite Postablage eingerichtet. (Ecke Zürcherstrasse/Postgasse). Die Gemeinde Töss zählte damals 1500 Einwohner. Es folgte nun eine fast fünfzigjährige Postdynastie Schwengeler, die nebst dem Postdienst auch die Bäckerei und das Restaurant betreute. (Schwengeler Friedrich 01.07.1847-31.07.1851, 01.08.1851-30.04.1855 Schwengeler 01.05.1855-09.07.1893 Schwengeler Jakob). Susanne Schwengeler betreute ab 1852 zusätzlich das Dorf Brütten., Anschliessend war die Post Töss von 1898 bis 1935 im Hause an der Zürcherstrasse 144 untergebracht. Das Haus wurde 1963 für den Bau des neuen Zentrum Töss abgebrochen. Von 1. Oktober 1935- bis 1971 war das Postlokal an der Zürcherstrasse 119 eingerichtet. Dort war sie eingemietet direkt neben der legendären Metzgerei Wipf, die auch Besitzerin der Liegenschaft gewesen war. Seit dem 5. Oktober 1971 ist das Postamt Töss im Zentrum Töss, Schalter- und Zustelldienste, untergebracht.

Der Postaustausch erfolgte durch den Hauswart der Hauptpost, der zweimal täglich nach Töss kam. Seit 1843 hielt auch der Postwagenkurs Zürich-Winterthur morgens um 10 Uhr beim jeweiligen Standort an. Es war eine vierspännige Postkutsche mit maximal acht Passagieren die diesen Posttransport ausführte. Mit der Eröffnung der Bahnlinie Winterthur-Koblenz per 1. August 1876 erfolgte der Postwechsel per Bahn. Ab August 1898 wurde ein Postwechsel zusätzlich mit der Hauptpost und mit dem Tram abgewickelt. Ein Pöstler musste diesen Transport jeweils begleiten. Ab dem 1. Februar 1936 entfiel der Postaustausch mit der Bahn. Die Bedienung erfolgte nun ausschliesslich durch die Hauptpost Winterthur.

von bis Poststellenleiter Töss
1838 30.06.1847 Ehrensperger H.
01.07.1847 31.07.1851 Schwengeler Friedrich
01.08.1851 30.04.1855 Schwengeler Susanna, Wirtin
01.05.1855 09.07.1893 Schwengeler Jako, Wirt
10.07.1893 14.02.1904 Künzler Emil
01.05.1904 14.04.1911 Zuber Arnold
15.04.1911 31.01.1939 Rüsch Ernst
01.02.1939 31.12.1948 Störi Fritz
01.01.1949 31.03.1952 Emmisberger Ernst
01.05.1952 31.12.1956 Senn Eduard
01.01.1957 31.12.1957 Meisterhans Ernst
01.01.1958 31.12.1962 Baur Karl
01.01.1963 31.12.1964 Hinterberger Emil
01.01.1965 28.02.1978 Spiller Willi
01.03.1978 31.05.1991 Oberli Ferdinand
01.07.1991 30.06.1998 Kolb Hans-Peter
01.07.1998 28.02.2001 Schälchli Jürg
01.03.2001 30.06.2004 Rickenbacher Karin
01.07.2004 30.03.2014
Frei Hans
04.04.2014
28.02.2015
Vodopija Branimir
01.03.2015

Sutz Brigitte
öffentliche Bauten Bund
nach oben ↥
nach oben ↥
link