w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Wohlwend Ernst, Stadtpräsident SP 2002-2012, *1947

Ernst Wohlwend
14.01.1947

Ernst Wohlwend (*1947) SP-Politiker aus Oberseen, sass 19 Jahre im Gemeinderat und 15 Jahre im Kantonsrat, ehe er 1992 in den Winterthurer Stadtrat gewählt wurde. Dort stand er während zehn Jahren dem Sozialdepartement vor. 2002 wurde Wohlwend Stadtpräsident. Diese Funktion übte er mit viel Engagement und Leidenschaft aus. 2012 trat er zurück und in den „Ruhestand.

Foto: winbib, Heinz Diener (Signatur FotDig_Lb_001-675)

Ernst Wohlwend, geboren am 14. Januar 1947 in Winterthur als Sohn des Molkereiarbeiters Ernst Wohlwend und der Paula Wohlwend, geborene Hafner (beide gestorben). Er besuchte die Primar- und Sekundarschule in Winterthur, ebenso Mittelschule.

Nach der Matur folgte die Lehramtsschule, anschliessend das Oberseminar in Zürich als Werkstudent. Dort schloss er mit dem kantonalzürcherischen Lehrerpatent ab. Während der Mittelschule und dem Oberseminar engagiert sich Wohlwend im Jugendhaus Winterthur, als Mitglied des Betriebsausschusses, anschliessend zwei Jahre lang als Präsident (1967-68).

Foto: winbib, Hand Rudolf Keller (Signatur FotLb_004265)

Nach Abschluss der Ausbildung war er Reallehrer in Andelfingen (1968-1971) und anschliessend Reallehrer in Oberwinterthur, Schulhaus Rychenberg bis zur Wahl in den Stadtrat (1993). 1969 trat Wohlwend der sozialdemokratischen Partei bei. Bereits ein Jahr später mit der Wahl in den Grossen Gemeinderat der Stadt Winterthur begann eine grosse politische Karriere.

Er war 19 Jahre im Parlament der Stadt Winterthur und 15 Jahre im Parlament des Kantons Zürich. Während dieser parlamentarischen Zeit, war er auch Präsident der SP Winterthur. Privat verheiratete er sich mit der Journalistin Katrin Bänziger. Die Familie mit Sohn (Benjamin, *1985) und Tochter (Sandra *1972) aus erster Ehe seiner Frau, wohnt in einem Eigenheim in Oberseen.

Foto: winbib (Signatur 151772)

Stadtpräsident

1992 schaffte Ernst Wohlwend als Nachfolger von Albert Eggli SP den Sprung in den Stadtrat. In dieser Exekutiv-Behörde stand er 10 Jahre dem Departement Soziales vor. 2002 wurde Wohlwend Stadtpräsident. Er gewann diese Ausmarchung gegen Reinhard Stahel FDP.

Nach 10 Jahren souveräner Amtsführung in einer sich stark entwickelnden und wachsenden Stadt, der er als zielstrebender Macher vorstand, trat Ernst Wohlwend im Herbst 2012 ins zweite Glied zurück. Im Stadthaus, im Gang zum Stadtratssaal hängt künftig neben seinen fünf Vorgängern (seit 1922) auch das Gemälde von Ernst Wohlwend, das 2012 von Marcel Gähler.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link