w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Manser Emil, Schreiner, Politiker, *1965

Emil Manser
1965

Emil Manser, Winterthurer SVP-Politiker, wurde im Herbst 2005 von seiner Partei für den Stadtrats-Wahlkampf im Februar 2006 nominiert. Er soll nicht nur den 2001 verlorenen Stadtratssitz für die SVP zurückerobern, sondern er will auch das Stadtpräsidium von Ernst Wohlwend SP. Beide Ziele wurden nicht erreicht. Für das Stadtrats-Mandat erhielt erhält 5880 Stimmen, gewählt wurde Matthias Gfeller mit 10869 Stimmen.

Foto: winbib, Marc Dahinden (Signatur FotDig_Lb_003-796)

Emil Manser ist 1965 geboren und wohnt in Wülflingen. Nach einer Schreinerlehre hat es sich zum Holzbauingenieur HTL ausgebildet. Später hat er eine Weiterbildung zum Wirtschaftsingenieur absolviert. Gearbeitet hat er als Handwerker, Prokurist und EDV-Organisator. Heute ist er selbstständig und betreibt eine Firma für Bauleistungen.

Seine Hobbys sind Ringen und Fussball. Er ist Präsident des Ringklubs Winterthur und Kassier im Dachverband der Winterthurer Sportler. Er war auch Mitglied der Feuerwehr Wülflingen. Als SVP-Vertreter sass er vom Dezember 1999 bis Juli 2001 im Winterthurer Gemeinderat bevor er 2001 ins Kantonsparlament nachrückte. Emil Manser war auch Präsident der SVP Wülflingen und der Stadtpartei gewesen. Eine berufliche Veränderung (Kauf einer Schreinerei) zwang ihn Ende 2007 aus dem politischen Leben zurückzutreten. Er will sich künftig voll auf seinen Betrieb konzentrieren können.

2016 meldete sich Emil Manser aus der Eulachstadt ab, nachdem es um ihn ganz ruhig geworden war. Sein neuer Wohnsitz ist Zermatt. Er geginnt dort die Ausbildung als Gornergratbahn-Lokführer.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link