w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Reinhart Werner, Kaufmann, 1884-1951, Industrieller und Mäzen

Werner Reinhart
19.03.1884
29.08.1951

Der dritte Sohn von Theodor und Lilly Reinhart-Volkart, Werner, kam am 19.März.1884 Winterthur zur Welt. Er blieb ledig. Nach einer kaufmännischen Ausbildung in Neuenburg, Paris, London und Indien war er von 1912 bis 1951 Teilhaber der Handelsfirma Gebr. Volkart. Er war ein grosser Musikliebhaber und Förderer des Musikkollegiums Winterthur.

Werner Reinhart wurde am 19. März 1884 als drittes von fünf Kindern Dr. Theodor Reinhart und der Lilly, geborene Volkart, in Winterthur geboren. Der Knabe besuchte die Primarschule und kam dann aufs Gymnasium. Schon während dieser Zeit entwickelte sich in ihm die Freude an der Musik. Dann übersiedelte er, um auch die französische Sprache zu erlernen, für einige Zeit nach Neuchâtel. Noch besuchte Werner Reinhart das Gymnasium, dann aber kam er unter des Vaters Augen in die Firma Gebrüder Volkart in die Lehre. Nach Absolvierung derselben trat er für ein Jahr bei einem Pariser Bankhaus als Volontär ein und arbeitete anschliessend als Angestellter der Fa. Gebrüder Volkart während weiteren Jahren in London, Indien, China und Japan. Im Jahre 1912 wird Werner Reinhart Teilhaber der Gebrüder Volkart. Neben seiner weitverzweigten Tätigkeit im Geschäft aber gilt seine ganze Liebe und Hingabe dem hehren Reich der Musik. Als im Jahre 1919 sein Vater, Theodor Reinhart, verstorben war, übernahm Werner Reinhart das elterliche Haus, an der Rychenbergstr. 94.

Geschäftsleute
nach oben ↥
nach oben ↥
link