w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Bolero Musikclub

2001

Untere Vogelsangstrasse 8

8400 Winterthur


Sehen, gesehen werden und tanzen. Im Bolero Lifestyle Club treffen sich die Schönen, um das Leben und sich selber zu feiern. Bolero ist der Club im Herzen des Ausgehquartiers von Winterthur. Er bietet für alle etwas. Mit Club, Lounge, Lobby und Terrasse findet jeder seinen Platz. Der Einlass ins Bolero ist ab 21 Jahren und bei gepflegter Erscheinung möglich. Für einen Besuch in der Lounge wird kein Eintritt verlangt.

Bolero ist seit 2001 nicht nur das berühmte Musikstück von Maurice Ravel (komponiert 1928) und ein spanischer Tanz, sondern -da mussten die Winterthurer umdenken- das ist der Winterthurer Musikclub mit dem ganz besonderen Ambiente. Als Erstbesucher staunt man, was die Initianten aus dem ehemaligen Güterschuppen der SBB gemacht haben. Als im Jahre 2001 Hänse Schegg die Idee eines neuen Musikclubs „Bolero“ umsetzte, dachte wohl fast niemand an die Langlebigkeit dieses Projektes. Heute ist das Bolero der bestbesuchte Ausgehtreff der Stadt. Seine Vorzüge sind die Vielseitigkeit. Es umfasst einen Loungebereich mit eigener Terasse, einen Clubbereich mit Galerie und Privat-Room, sowie im Zentrum die Lobby mit Kasse, Garderobe und eigener Bar. Im Sommer 2011 wurden alle Räume umfassend erneuert. Die Umgestaltung wurde nach der Lehre von Fengshui vorgenommen.

Die „Lounge“ ist der Bereich für edle Gäste, für feinste Drinks und coolen Sound. Von hier gelangt man auch direkt auf die Terrasse. „Sehen und gesehen werden“ heisst das Motto.

Der „Club“ im linken hinteren Bereich der verschiedenen Räume ist acht Meter hoch. Acht goldene Steinsäulen geben zusammen mit der grossen Bühne und der grossen Tanzfläche das besondere Raumgefühl dieses Teils des Musikclubs. Über eine Treppe gelangt man zur Havanna-Bar mit einem Ausblick auf die Tanzenden und die Bühne. Vier Bars umschliessen diesen Raum.

Die neue und exklusive Lobby mit dem riesigen Kronleuchter liegt im Zentrum der verschiedenen Bereiche. Nebst dem Kassen- und Garderobenbereich hat sie ihre eigene Bar mit Take away und natürlich Sitzgelegenheiten.

Hänse Schegg, der General Manager antwortet auf die Frage, was den Club so erfolgreich macht: „Ein grosses Dankeschön gebührt unseren Stammgästen und den über 1000 Members. Sie tragen viel zum Erfolg bei. Ein weiterer Grund ist sicher auch unser abwechslungsreiches Angebot. Wir bieten für jeden etwas und sprechen somit ein sehr breites Zielpublikum an: Club, Lobby, Loge, Fumoir, Terrasse, um nur einige der Annehmlichkeiten aufzuzählen. Das mediterrane Flair und die Einrichtung nach Feng-Shui tun ihr Übriges. Auch die Anreise ist bequem, egal ob mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Unsere Gäste schätzen die ideale Lage neben dem Hauptbahnhof sowie die Parkplätze direkt beim Club. Und nicht zuletzt verdanken wir den Erfolg unseren langjährigen qualifizierten und motivierten Mitarbeitenden.“

Zur Publikumszusammensetzung meint Schegg: „Der Altersdurchschnitt im Bolero ist vergleichsweise sehr hoch. Schon die konsequente Durchsetzung des bestehenden Mindestalters von 21 Jahren ist nicht immer einfach. Realistisch gesehen nehmen die «Nachtaktivitäten» der 30- bis 35-Jährigen stark ab, weshalb wir uns auch weiterhin auf junge Erwachsene konzentrieren. Diese Zielgruppe ist in den meisten Fällen ausgehfreudig, zahlungskräftig und friedlich.“

Speziell im Bolero ist das Memberprogramm. Dieses belohnt seine Mitglieder für die langjährige Treue. Der Memberbeitrag in Höhe von CHF 350.- pro Person inklusive eine Begleitung, reduziert sich jährlich um CHF 50.-. Somit ist die Mitgliedschaft sowie warteschlangefreier VIP-Zutritt ab dem 8. Jahr kostenlos.

Restaurant/Hotels
nach oben ↥
nach oben ↥
link