w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Sulzer-Hochhaus, Wintower

1966

Das Sulzer-Hochhaus wurde in den Jahren 1962-1966 durch die Architekten Suter & Suter, Basel, erbaut. Mit seiner Höhe von 92,4 Meter war das Sulzer-Hochhaus lange Zeit das höchste Haus der Schweiz.

Luftaufnahme von Fabian Lauper - www.fabianlauper.ch

Diese Schweizerische Rekordhöhe wurde mit dem Bau des Roche Turms 2015 von 178 m Höhe abgelöst. Diese Rekordmarke lag zuvor beim Prime Tower in Zürich mit einer Höhe von 126 Metern. Der Roche Turm beinhaltet 41 Stockwerke und 2000 Arbeitsplätze. Verantwortliche Architekten sind hier Herzog & de Meuron. (Höchstes Bauwerk der Welt: Burj Khalifa Dubai: 828 Meter/163 Etagen).

Das Sulzer-Hochhaus oder der Wintower diente rund 40 Jahre als Bürogebäude des Sulzer-Konzerns. Mit dem Niedergang bzw. der Neurestrukturierung der einstigen Weltfirma wurde es überflüssig. Nach einzelnen etagenweisen Vermietungen stand es mehrere Jahre leer. Schliesslich kam es zum Verkauf. Erworben wurde es 1998 durch die Wintower Immobilien AG. Diese gehört dem Winterthurer Immobilien Zaren Bruno Stefanini. Der einst stolze Bau war in den ersten Jahren des 21. Jhdt. leer und wartete lange auf seine Sanierung.

Foto: Winterthur in Pictures.ch

Die Sanierungsarbeiten am und im Sulzer-Hochhaus (26 Geschosse) wurden im Frühjahr 2005 in Angriff genommen. Vorgesehen waren die Erneuerung der Haustechnik, die Verbesserung der Wärmedämmung sowie der Ersatz der Fenster und Lifte. Letztere neu bis zum obersten Stockwerk, was einen entsprechenden Dachaufbau notwendig gemacht hatte. Für 30 bis 40 Millionen Franken wird durch das Generalunternehmerin Unirenova alles saniert was nötig ist: neue Fenster, Lifte, Elektroinstallationen, Heizungen, Sanitär- und Klimaanlagen. Ausser dem Rohbau und der Fassade bleibt nichts, wie es einmal war. 2006 soll der «Wintower», so der neue Name des Hochhauses, so weit sein, dass künftige Mieter den Innenausbau nach ihren Wünschen vornehmen können. Sollte es nicht möglich sein, für das Gebäude einen einzigen Mieter zu finden, ist selbstverständlich auch die teilweise Vermietung ein Thema. Auch Wohnungen sind denkbar. Bruno Stefanini hört nicht gerne, dass er der Hochhausbesitzer ist. So präzisiert er: Das Hochhaus gehört seit 31.Dezember 1998 der Wintower Immobilien AG. Deren Aktien gehören zu hundert Prozent der privaten Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte. Stiftungsratspräsident ist dort Bruno Stefanini.

Foto: John Wilhelm is a photoholic www.johnwilhelm.ch

Mit dem durch die Sanierungsarbeiten neu erstellten Aufbau (ein Vollgeschoss und der Dachaufbau) kommt der Wintower auf eine neue Gebäudehöhe von 99.7 Meter. Das Haus bleibt hinter dem Roche Turm Basel 178m, dem Prime Tower Zürich 126m und dem Messeturm Basel 105m das vierthöchste Gebäude der Schweiz. Und es bleibt, mindestens teilweise, das Sulzer-Hochhaus. Im Oktober 2012 wurde bekannt, dass das Sulzer-Unternehmen wieder dort einziehen will. Es mietet die oberen 14 Etagen, um sämtliche Winterthurer Büros dort zu konzentrieren. 360 Arbeitsplätze kommen somit zurück in das Haus, das Sulzer 1998 verkauft hatte.

Kreis Altstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link