w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Post Reutlingen

Fallenstettenweg 2

8404 Winterthur-Reutlingen


Von 1875 bis 1993, also 118 Jahre lang hatte die heutige Aussenwacht Winterthurs Reutlingen eine eigene Poststelle. Sieben verschiedene Poststellenleiter und -leiterinnen standen ihr vor und besorgten den Postdienst für ein wechselndes Einzugsgebiet. Reutlingen hatte 1993 bei der Poststellenaufhebung 171 Haushaltungen.

Foto: Privatarchiv

Das Bauerndorf, damals zur Gemeinde Oberwinterthur gehörend, erhielt mit der Eröffnung der Nationalbahnlinie ab dem 17. Juli 1875 eine eigene Postablage. Auf den 1. April 1924 bekam die Poststelle den Status eines Postbüros. 1928 wurde die amtliche Bezeichnung auf Reutlingen (Winterthur), später auf 8473 Reutlingen (Winterthur) und nach der Aufhebung der Poststelle 1993 auf 8404 Winterthur-Reutlingen umbenannt. Die Postzustellung nahm nun wieder die Poststelle Oberwinterthur auf.

Die meist im Nebenamt betriebene Posthalterstelle wurde per 30. November 1993 aufgehoben. Letzte Posthalterin war Gertrud Ruef gewesen.

.

Poststellenleiter
17.07.1875 31.08.1884 Süsstrunk Elias
01.09.1884 28.02.1886 Süsstrunk Eduard, Bruder
01.03.1886 31.03.1888 Büchi Ulrich
01.04.1888 30.09.1905 Willimann Joseph
01.10.1905 30.04.1930 Ehrensperger Konrad
01.05.1930 30.04.1955 Ehrensperger Konrad, Sohn
01.05.1955 30.11.1993 Ruef-Ehrensperger Trudi
30.11.1993 Poststelle aufgehoben
öffentliche Bauten Bund
nach oben ↥
nach oben ↥
link