w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Ryser Walter, Lokomotivführer, Stadtrat, 1931-2003

Walter Ryser
23.04.1931
22.06.2003

Lokomotivführer, Stadtrat (SP) 1982-1994, Dep. Schule und Sport

Foto: winbib (Signatur FotLb_004260)

Ein ausgebauter Flughafenbahnhof, die S-Bahn, die Entwicklungen im Winterthurer Schulwesen und vieles anderes mehr sind in hohem Masse dem Einsatz des ehemaligen Kantonsrates und Stadtrates von Winterthur zu verdanken. Der gelernte Lokomotivführer wurde 1967 als Gewerkschafter auf der SP-Liste in den Kantonsrat gewählt, wo er vehement für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs auftrat. 1982 wurde der engagierte Politiker von der SP für die Nachfolge des zurücktretenden Stadtrates Franz Schiegg gewählt.

Als Vorsteher des Departementes Schule und Sport verlagerte er seine Arbeit von der Verkehrs- auf die Bildungspolitik. In verschiedenen Kommissionen des Kantonsrates tätig, präsidierte er beispielsweise die Kommission für den Staatsbeitrag des Pestalozzianums.

In seiner Funktion als Stadtrat war er Präsident des Schulrates, Präsident der Berufsschulpflege, Mitglied der Musikschulkommission und Vorstandsmitglied des Musikkollegiums Winterthur. Mit dem Tod von Walter Ryser verlor Winterthur einen Mann der Tat, der sich und die Leute gerne bewegte und die Probleme lieber im unmittelbaren Dialog mit der Umgebung als am Schreibtisch löste.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link