w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Brunnen in Veltheim


Zwölf Brunnen lassen sich im Stadtkreis Veltheim finden. Fünf Dorfbrunnen im Kern des ehemaligen Bauerndorfs stammen aus alten Zeiten.

Strassengabelung Ausserdorfstrasse/Bachtelstrasse

Im Zentrum des alten Bauerndorfes Veltheim an der Strassengabelung Ausserdorfstrasse/Bachtelstrasse steht ein typischer Brunnen aus dem Bilderbuch von alten Zeiten. Er besteht aus zwei Trögen. Der kleinere Viehtrog stammte aus dem Jahr 1821. 2011 wurde er ersetzt. Der Ersatztrog trägt die Jahrzahl 2011. Auf dem Haupttrog ist in der verwitterten rosettenartigen Verzierung die Jahrzahl 1869 eingemeisselt. Ein Bild des Brunnen mit dem Viehtrog aus dem Jahr 1821 ist in der Galerie zu finden.

Ecke Feldstrasse/Bachtelstrasse

Im Zentrum des alten Dorfes bei der Einmündung der Feldstrasse in die Bachtelstrasse steht der grösste der Veltheimer Dorfbrunnen. Er wurde 1823 gebaut. Das grosse quadratische Brunnenbecken hat einen seitlich angebrachten kleineren Trog. Der ebenfalls quadratische Brunnenpfeiler trägt einen moderneren Aufsatz, der möglicherweise eine, einem alten Original nachgebildete, Urne darstellt. Er ist mit der Jahreszahl 1831 datiert. Der Brunnen ist ein hervorragendes Beispiel für ein Werk der Biedermeier-Zeit.

Ecke Bachtelstrasse/Zielstrasse

Im Eck, wo die Zielstrasse aus der Bachtelstrasse abzweigt, steht in einem schönen Umfeld ein renovierter Brunnen mit einem Trog und dem Erstellungsjahr 1822.

Vor dem Haus Felsenhofstrasse 14

Vor dem Haus Felsenhofstrasse 14 steht ein Brunnen mit heute noch einem Trog. Früher hatte er mit grosser Wahrscheinlichkeit deren zwei. Wenn man genau hinsieht, kann man den zugemauerten Überlauf erkennen. Der Brunnentrog ist mit der Jahrzahl 1889 datiert. Markant ist der pfeilerartige Stock mit leicht Postament artigem Vorsprung und profilierter Abdeckplatte.

Vor Haus Bachtelstr. 85

Vor dem Hause Bachtelstr. 85 steht ein klassischer Eintrog-Brunnen mit einem pilasterartiger Stock, der über dem Auslaufrohr leicht zurückspringt. Das Erstellungsjahr an der Brunnensäule ist mit Zement überdeckt, die Jahrzahl-Ziffern lassen das Baujahr 1822 erkennen.

Schulhausplatz Löwenstrasse 3

Mit der Einweihung des Schulhauses im Jahre 1878 wurde auch der ovale Brunnen mit zwei Ausgüssen in Betrieb gesetzt. Er ist wohl platziert zwischen den Bäumen am Strassenrand und liegt direkt vor dem Haupteingang zu alten Schulhaus.

Delphinpark

Aus einem Kalkstein, der in der Jurazeit vor etwa 150 Millionen Jahren entstanden ist, hat man zusammen mit der Neugestaltung des Delphinparkes beim Bahnübergang an der Feld-/Juchstrasse einen neuartigen Brunnen geschaffen und aufgestellt. Seine Herkunft sind vermutlich die Glarner Alpen, gefunden wurde er in einer Kiesgrube bei Dietlikon. Aufgestellt wurde er im Jahre 1957. Die Delphinskulptur in Bronze des Künstlers Rudolf Wening (1893-1970), welche dem Platz den Namen gab, wurde zusammen mit Findlingen in den Kiesplatz integriert und regt zum Spielen an. Diese Anlage konnte 2002 dank einem Legat des verstorbenen Veltheimers Robert Keller neu gestaltet werden (Gestaltung Rotzler Krebs Partner).

Platz bei der reformierten Dorfkirche

Ein kleiner sich selbst sehr zurückhaltender Brunnen steht im direkten Umfeld der Dorfkirche. Er symbolisiert in seiner bescheidenen Würfel förmiger Art Ruhe und Besinnlichkeit.

Felsenhofstrasse, bei der Treppe zur Kirche

Der Wandbrunnen mit dem flachen Lavabo ähnlichen Becken (1983 ersetzt) wird gespiesen von einer an der rückwärtigen Wand angebrachten Fischplastik.

Weinbergstrasse/Ausserdorfstrasse

Etwas ausserhalb des Dorfzentrums bei der Einmündung der Ausserdorfstrasse in die Weinbergstrasse steht im Umfeld ehemaliger Bauernhäuser ein Brunner seltener Art. Angelehnt an eine Bogen-Rückwand steht ein querrechteckiger Trog (Kalkstein-Findling )mit gerader Wandung und eingezogenem Fuss und einem Auslaufrohr vor einem klassischen Riegelbau. Rückwärtig ist auf privatem Grund ein kleines Bassin angebracht.

Kreuzung Loorstrass/Zielstrasse

Im heute dicht überbauten Hanggebiet über dem ehemaligen Bauerndorf erreicht man über die Trottenstrasse –man streift den Gallispitz-Rebhang- die Loorstrasse. An dieser bei der Kreuzung mit der Zielstrasse steht an einer Gartenmauer ein Wandbrunnen mit querrechteckigem Trog, der mit einer Wandröhre gespiesen wird. Baujahr 2002.

Lindspitz

An der viel befahrenen Strassen-Verzweigung Schaffhauserstrasse/Lindstrasse steht in diesem sogenannten Lindspitz bei der Bushaltestelle ein runder Trog mit eingelassenem, achteckigem Wasserbecken als Gestaltungselement. Entwurf und Ausführung stammt von Hans Steiner.

Schaffhauserstrasse/Am Rosenberg

Zu guter Letzt in der Reihe der Veltheimer Brunnen fristet im Spitz bei der Ausmündung aus der Schaffhauserstrasse/Strasse Am Rosenberg zum Stadt-Friedhof hinauf ein kleiner Brunnen ein mühseliges Dasein. Aus einer Betonmauer hinaus fliesst das Wasser in einen kleinen Trog.

Brunnen
nach oben ↥
nach oben ↥
link