w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Haus Brühlbergstrasse 39

1912

Brühlbergstrasse 39

8400 Winterthur


Mit Beschluss vom 11. Juli 2007 hat der Stadtrat die Liegenschaft Assekuranz-Nr. 2887 auf Kataster-Nr. 1/6990 an der Brühlbergstrasse 39 unter Schutz gestellt.

Das im Inventar schutzwürdiger Bauten als potenzielles Schutzobjekt aufgeführte Mehrfamilienhaus an der Brühlbergstrasse 39 wurde 2007 unter Schutz gestellt. Ein öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen der Liegenschaftenbesitzerin und der Stadt Winterthur regelt die kommunale Unterschutzstellung. Ausgelöst wurde der Entscheid durch ein Bauvorhaben. Es war ein Dachausbau mit hohen Fenstern vorgesehen gewesen. Gegen diese siedlungsuntypischen Fenster hat die Denkmalpflege interveniert.

Das 1911/12 vom Architekten Emil Joseph Fritschi erbaute Dreifamilienhaus ist ein wichtiger und gut erhaltener Zeuge der ersten Gartensiedlung Winterthurs. Das Gebäude trägt Merkmale der lokalen Reformarchitektur. Die Liegenschaft ist auch ein wichtiger und prägender Teil des achtteiligen Reihenmehrfamilienhauses an der Brühlbergstrasse 29 bis 43. Es wurde zwischen 1908 und 1915 erstellt und liegt talseitig an der leicht ansteigenden Brühlbergstrasse. Entsprechende der Steigung der Strasse kommt es zu einer Höhenstaffelung der Häuser. Das städtisch anmutende Erscheinungsbild der Überbauung wird durch die differenziert gestalteten Fassaden und Dachformen geschickt aufgelöst.

Kreis Altstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link