w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Sammlung Winterthur

Sammlung Winterthur

Obere Kirchgasse 8

8400 Winterthur

Tel. 052 267 51 55


Die Sammlung Winterthur ist das Kulturarchiv im Netz der Winterthurer Bibliotheken. Ihr Sammlungsgebiet ist die lokale Kultur und Geschichte in Text und Bild. Neben der frei zugänglichen Winterthur-Bibliothek an der Oberen Kirchgasse 8 mit neuerer Literatur aus und über Winterthur umfasst sie auch die Spezialsammlungen mit Handschriften, alten Drucken und Bildern sowie Dokumenten zu weiteren Sachgebieten. Im Online-Bildarchiv sind über 60'000 Bilder abrufbar.

Foto: winbib

Bibliothek und Kulturarchiv

Das zentrale Tätigkeits- und Aufgabengebiet der Sammlung Winterthur liegt in der Dokumentation des kulturellen Lebens der Stadt Winterthur. Sie sammelt Drucksachen und handschriftliche Dokumente aus und über Winterthur und macht sie der Bevölkerung zugänglich. In der Bibliothek an der Oberen Kirchgasse 8, direkt neben der Stadtbibliothek, sind mehrere tausend Bücher, CDs und DVDs frei zugänglich und mehrheitlich ausleihbar.

In der Bibliothek können Kundinnen und Kunden auch die alten Drucke, die handschriftlichen Dokumente und die Bilder studieren und anschauen, die in einem Kulturgütermagazin gesichert aufbewahrt werden.

Foto: winbib

Sie gehen zurück bis ins 15. Jahrhundert und zeugen vom reichen kulturellen Leben Winterthurs in Vergangenheit und Gegenwart. Unter den über hunderttausend alten Drucken (bis 1900) finden sich auch bedeutende Werke aus der Frühzeit der Drucktechnik aus ganz Europa.

Die Bilder- und Fotosammlung umfasst mehrere hunderttausend Fotografien, Original- und Druckgrafiken zur Siedlungsgeschichte, zu Alltag und Kultur in Winterthur.

Zwei Spezialsammlungen mit Familienwappen aus der ganzen Schweiz und Exlibris (Bucheignerzeichen) sowie die Sammlung von Farbsystemen des früheren Winterthurer Technikum-Professors Werner Spillmann richten sich an ein überregionales spezialisiertes Publikum.

Foto: winbib

Neben dem Aufbau und der Pflege dieser Bestände ist die Sammlung Winterthur auch in der Vermittlung aktiv und stellt ihre Bücher und Dokumente an Veranstaltungen und Führungen vor. Zudem setzt sie sich in verschiedenen Projekten für die Erinnerungsbildung in der Winterthurer Bevölkerung ein und arbeitet dafür mit mehreren anderen Kulturinstitutionen und -organisationen zusammen.

Bilddatenbank und Stadtlexikon

Die digitalen Dienstleistungen werden laufend ausgebaut. Über 60'000 Bilder sind mittlerweile im Online-Bildarchiv abrufbar; ein Meilenstein ist die Übernahme des Winterthur-Glossars von seinem Begründer Heinz Bächinger Anfang 2021. Weitere digitale Angebote sind in Entwicklung.

Foto: winbib

Geschichte - von der Studienbibliothek zur Sammlung Winterthur

Die Sammlung Winterthur an der Oberen Kirchgasse 8 ist einer der acht Standorte im Netz der Winterthurer Bibliotheken. Sie ist historisch aus den Sondersammlungen der Stadtbibliothek des 20. Jahrhunderts hervorgegangen. Diese verblieben als «Studienbibliothek» nach dem Auszug der Stadtbibliothek 2003 im alten Bibliotheksgebäude an der Museumstrasse 52.

Nach einer zweijährigen Umbauzeit eröffnete 2011 die reorganisierte Studienbibliothek in neuen Räumen und mit einem neuen Konzept an der Museumstrasse 52. 2016 zog sie in den vierten Stock der Stadtbibliothek um und nahm dabei den Namen «Sammlung Winterthur» an.

Kultur
nach oben ↥
nach oben ↥
link