w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Carl Heinrich Ernst-Kunststiftung

Sat Oct 27 00:00:00 UTC 1951

Carl Heinrich Ernst - Kunststiftung

c/o Toggenburger AG

Schlossackerstrasse 20

8404 Winterthur


Die Carl Heinrich Ernst-Kunststiftung vergibt seit 1951 ihren Kunstpreis abwechselnd in den Sparten Literatur, Bildende Kunst und Musik. Er ist dotiert mit 10'000 Franken.

Die Carl Heinrich Ernst-Kunststiftung ist eine Winterthurer Institution. Sie wurde 1951 durch Carl Heinrich Ernst, dem Begründer des Hauses C. Ernst zum Schneeberg AG (ehemals Schneebergdrogerien Winterthur) ins Leben gerufen.

In der Stiftungsurkunde ist der Stiftungszweck wie folgt umschrieben: "Das Winterthurer Kunstschaffen soll gefördert werden durch Auszeichnung von guten Werken des belletristischen, geschichtlichen, vorzüglich heimatkundlichen Schrifttums, der bildenden Kunst und der Musik."

Das unantastbare Stiftungsvermögen beträgt heute Fr. 500'000.-. Die daraus resultierenden Erträge sollen dem fünfköpfigen Stiftungsrat erlauben, im dreijährigen Turnus Vertreter der Literatur, der bildenden Künste und der Musik, die sich um das Winterthurer Kulturleben besonders verdient gemacht haben, auszuzeichnen.

Auszug Liste der Kunstpreis-Vergabe
1951 Dr. Gottlieb Hch. Heer Literatur
1952 Hans-Ulrich Saas Bildende Kunst
1953 Carlos Ehrensperger Musik
1954 Arnold Kübler Literatur
1955 Rudolf Zehnder Bildende Kunst
1956 Streichquartett Musik
1957 Marie Bretscher Literatur
1958 Dr. Hans Kläui Literatur
1959 Willy Hess Musik
1960 Prof. Dr. Werner Ganz Literatur
1961 Walter Kerker Bildende Kunst
1962 Walter Reinhart Musik
1963 Geo Bretscher Bildende Kunst
1964 Walter Gross Literatur
Leo Weisz Literatur
1965 Antonio Tusa Musik
1966 Franz Bäschlin Literatur
1967 Heinz Keller Bildende Kunst
1968 Dr. Werner Weber Literatur
1969 Willy Gohl Musik
1970 Hans Affeltranger Bildende Kunst
1971 Hans Kägi Literatur
1972 Paul Burkhard Musik
1973 Robert Lienhard Bildende Kunst
1974 Prof. Dr. Lothar Kempter Literatur
1975 Aida Piraccini-Stucki Musik
1976 Henri Schmid Bildende Kunst
1977 Markus Breitner Literatur
1978 Irene Steiner-Arbeth Musik/Tanz
1979 Heinrich Bruppacher Bildende Kunst
1980 Walter Robert Corti Literatur
Silvio Mattioli Bildende Kunst
1981 Kurt Huber Musik
1982 Carl Wegmann Bildende Kunst
1983 Dr. Alfred Stamm Literatur
1984 Jean Pierre Druey Musik
1985 Hans Ruedi Sieber Bildende Kunst
1986 Pfarrer Robert H. Oehninger Literatur
1987 Rudolf Meyer Musik
1988 Egli Ernst Bildende Kunst/Kunstmaler
1989 Jürg Amann Literatur
1991 Conrad Steinmann Musik
1992 Martin Schwarz Bildende Kunst
1993 Lilly Ronchetti Literatur
1994 B. Steinbrecher und H. Keller Musik
1995 Bendicht Fivian Bildende Kunst
1996 Urs Engeler Literatur
1997 Keller Max E. Musik/Komponist
1998 Hunziker Christopher T. Bildende Kunst/Architekt
1999 Serge Ehrensperger Literatur
2000 Werner Hurter Bildende Kunst
2001 Martin Schildknecht Musik
Susanne Peter "jazzinwinterthur"
2002 Stamm Peter Autor
2004 Gähler Marcel Maler, Zeichner
2005 Christoph Bachmann (Kammerchor Winterthur)
2006 Corti Claudia
2007 Alfred Auer Maler und Plastiker
2008 Ruben Drole Opernsänger
2009 keine Vergabe
2010 Janjic Daniela Theaterautorin
2011 Henking Katharina Malerin, Zeichnerin, Installationskünstlerin
2012 Ruth und Roger Girod für besondere und jahrelange Verdienste im Bereich Musik
2012
Heckendorn Thomas
Lyriker
2014
Wey Theres
für ihr künstlerisches Schaffen
2015
Reto Parolari
Dirigent, Komponist und Verleger
2016
Arthur Steiner
Lyriker und Erzähler
2017
Theres Liechti, *1968
Multimedia-Künstlerin

Mitglieder des Stiftungsrates

Truls Toggenburger, Präsident

Elisabeth Oltramare

Dr. Matthias Frehner, Direktor Kunstmuseum Bern

Barbara Tribelhorn, Kaufleuten Kultur

Hans-Ulrich Munzinger, Leiter Konservatorium Winterthur

Kultur
nach oben ↥
nach oben ↥
link