w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Haus Zum Palmengarten, Römerstrasse 21

Tue Apr 24 00:00:00 UTC 1906

Das heutige Haus Palmengarten wurde 1906 durch die Architekten Rittmeyer + Furrer erstellt. Es ersetzte die vormalige Villa von Hans Melchior Ziegler die durch Gottlieb Sulzer erstellt worden war. Später war es im Besitz von H.U. Schellenberg, welcher es „Harfenhaus“ nannte.

Das zweigeschossige, symmetrisch gegliederte Einfamilienhaus „Zum Palmengarten“ wurde 1906 von den Architekten Rittmeyer & Furrer im Reformstil (einfache Formen und edle Materialien) erbaut und ist Teil eines Kleinensembles bestehend aus Villa, Garten, Gartenhaus, Portal, Einfriedung und Brunnen. Das Gebäude weist gestalterisch kubistische Züge auf und ist von einem die Giebelfassade durchdringenden Walmdach eingedeckt. Als wichtiger Zeuge für den Villenbau im Spätjugendstil wurde das Haus 2010 unter Denkmalschutz gestellt.

Bauherr war ein Dr. Sommer gewesen, später war es im Besitz von Dr. med. Conrad Brunner (1894-1974), Chefarzt des Kantonsspitals Winterthur.

Im alten Haus war 1798 das Hauptquartier des Revolutionskomitees unter dem "Schwefeldavid". (=Eine Geschichte aus der helv. Revolution von Pfarrer Dr. J. Kübler aus Neftenbach, Titel: Schwefeldavid)

Anbau an einem denkmalgeschützen Objekt

Die Vorstadt-Villa wird seit einigen Jahren als Bürohaus genutzt. Als den Nutzern der Raum zu eng wurde, kam es zu einer Erweiterung. Die Lösung, zu der schlussendlich die Denkmalpflege und der Bauausschuss 2012 zustimmte, wird wohl immer zu Diskussionen Anlass geben.

Kreis Altstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link