w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Stucki Aida, Geigerin, 1921-2011

Aida Stucki
Sat Feb 19 00:00:00 UTC 1921
Thu Jun 09 00:00:00 UTC 2011

Aida Stucki, geboren am 19. Februar 1921 in Kairo; gestorben am 9. Juni 2011 in Winterthur, war eine in Winterthur lebende Schweizer Geigerin und Pädagogin. Aida Stucki erhielt ihre Ausbildung bei Ernst Wolters in Winterthur, Stefi Geyer in Zürich und Prof. Carl Flesch in Luzern.

Stuckis Konzerttätigkeit hatte ihr Zentrum in der Schweiz und in Winterthur. Ihr Repertoire umfasste die grossen Konzerte vom Barock bis zur Moderne; besonders gerne interpretierte sie das Violinkonzert von Othmar Schoeck. Sie trat unter Dirigenten wie Hermann Scherchen, Hans Rosbaud, Joseph Keilberth, Volkmar Andreae oder Eliahu Inbal auf.

Zusammen mit ihrem Ehemann, dem Zürcher ersten Konzertmeister Giuseppe Piraccini, den Solobratschisten Hermann Friedrich, später Gerhard Wieser und dem Solocellisten Walter Haefeli gründete sie 1959 das Piraccini-Stucki-Streichquartett, das sich bald internationalen Ruf erwarb. Schon 1948 hatte Aida Piraccini-Stucki ihre Lehrtätigkeit in Winterthur aufgenommen, 1992 wurde ihr die erste Violin-Meisterklasse des damaligen Konservatorium Winterthur (heute Zürcher Hochschule der Künste) übertragen, die sie bis zu ihrem Rücktritt betreute. Ihre berühmteste Schülerin war Anne-Sophie Mutter. Dass die Stargeigerin es in kaum einem Interview versäumt, Dankbarkeit für ihre einstige Lehrerin am Konservatorium Winterthur und ihre eigentliche Entdeckerin zu äußern, bezeugt exemplarisch die pädagogische Bedeutung Aida Stuckis. Zahlreiche Musikerpersönlichkeiten, die heute das internationale Musikleben prägen, gingen aus der Schule Aida Stuckis hervor.

Ein schwerer Sturz im neu bezogenen Winterthurer Haus hatte 1983 den Bruch beider Handgelenke zur Folge und beendete Aida Stuckis Geigenspiel abrupt.

Anne-Sophie Mutter schrieb im Juni 2011 in einer Todesanzeige des Landboten:

"In ewiger Bewunderung und Dankbarkeit nehme ich Abschied von meiner geliebten Lehrerin und Freundin. Ich werde die Erinnerung an unsere 39 unvergesslichen gemeinsamen Jahre als meinen kostbaren Schatz hüten".

Kulturschaffende
nach oben ↥
nach oben ↥
link