w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Haus zum Grundstein, Marktgasse 50

Fri Dec 12 00:00:00 UTC 1800

Das Haus zum Grundstein liegt in der Mitte der Marktgasse und gehört zu den wenigen klassizistischen Bürgerhäuser der Altstadt. Die alten Fenstereinfassungen, die Eckpilaster (Pilaster sind in den Mauerverbund eingearbeitete Teilpfeiler.) und die Dachuntersicht sind erhalten geblieben. Auch im Innern sind das Treppenhaus mit schmiedeeisernen Geländern und einzelnen Wohnungseinrichtungen noch erhalten.

1857 erwarb Eduard Bühler (Ed. Bühler & Co. mit der unteren Spinnerei in Kollbrunn) das um 1800 erstellte Haus „Zum Grundstein“ samt Hinterhaus und einem Garten „an der Promenade“ (beim heutigen Reinhart-Museum), womit das Unternehmen Sitz in Winterthur nahm. Im Erdgeschoss wurde das Büro eingerichtet und im Hinterhaus das Garn- und Tuchlager platziert. Im zweiten Stock wohne er selbst und im dritten Stock bezog seine Mutter Barbara Bühler-Guyer (1803-1881) jeweils ihr Winterquartier.

Innenstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link