w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Villa Ninck, „Brühlhof“, Neuwiesenstr. 11

Neuwiesenstr. 11

8400 Winterthur


Die Villa muss der früheren Schaffensperiode von Architekt Robert Rittmeyer zugerechnet werden. Der Bau wurde in den Jahren 1907 und 1908 erstellt

Bauherr der Villa Brühlhof, die im regionalistischem Reformstil daherkommt, war Pfarrer Johannes Ninck gewesen. Er wirkte ab 1892 als Pfarrherr am evangelischen Vereinshaus Winterthur. Das Dach ist als behäbiger Sattel mit einem Mansardenknick gestaltet. Der Hauseingang ist ein Rundbogenportal. Es ist flankiert von polygonalen (vieleckig) Verandensöller-Bastionen unter gemeinsamen Vordachschirm. Die Westfassade ist asymmetrisch, hat eine verglaste Veranda korbbogige Loggien und ein mit Biberschwanzziegeln verschaltes Giebelfeld.

Die Innenausstattung aus der Bauzeit zeigt hohe gestalterische Qualitäten mit feinen Stuckdecken, Täferungen, eingebauten Möbeln und Malereien.

Bilder der Villa Ninck in der heutigen Zeit in der Bildergalerie.

Kreis Altstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link