w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Meier Beat, *1964, Politiker

Beat Meier
1964

Beat Meier politisierte für die Grünliberalen Partei. 2010 wurde er in den Grossen Gemeinderat der Stadt Winterthur (Parlament) gewählt und er war dort auch Mitglied der Sachkommission Bau und Betriebe BBK. 2014 bei den Gesamterneuerungswahlen kandidierte er erfolglos für die Wahl in den Stadtrat (Exekutive).

Foto: winbib, Marc Dahinden (Signatur FotDig_Lb_004-193)

Beat Meier, geboren 1964, ist auf einem Bauernhof in Hohenrain (LU) aufgewachsen. Nach der Matura Typus C und ETH-Ausbildung zum Ingenieur Agronom (Spezialisierung Agrarökonomie) war er mehrere Jahre in der öffentlichen Forschung tätig. Im Jahr 2004 gründete er eine eigene Firma „bemepro, beat meier projekte“. Er bietet Dienstleistungen in angewandter Forschung und Beratung an und behandelt dabei wirtschaftliche Themen im Bereich Landwirtschaft, ländlicher Raum, Umwelt und Energiewirtschaft. Eine Probe seines Schaffens ist die Publikation: „Wie kann sich die Schweiz gegen stark steigende Preise für fossile Energieträger absichern“.

Seit 2008 ist Meier Mitglied der Grünliberalen Partei und ab Mai 2010 vertrat er diese Partei im Grossen Gemeinderat der Stadt Winterthur (Parlament). Er lebt mit Partnerin und Sohn (1996) seit über 20 Jahren in Oberwinterthur, vorher in Veltheim. In der Freizeit ist er begeisterter Velofahrer. Er hält sich mit Garten- und Waldarbeit fit und braut mit Kollegen das Rychenberger Bier. Nach seiner eigenen Einschätzung politisiere er unabhängig vom links-rechts-Schema. 2016 trat er aus dem städtischen Parlament zurück. An der konstituierenden Sitzung vom 8. Mai 2016 war er das letzte Mal dabei.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link