w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Wäckerlin Marc, *1971, Politiker

Marc Wäckerlin
1971

Marc Wäckerlin hat vor etwas mehr als vier Jahren in der Schweiz und Winterthur die Piratenpartei gegründet. Als deren Protagonist hat er zu vieler Überraschung an den Gemeinderatswahlen 2010 einen Sitz im Winterthurer Stadtparlament gewinnen können.

Foto: winbib, Marc Dahinden (Signatur FotDig_Lb_004-176)

Marc Wäckerlin, 1971 in Weisslingen geboren und aufgewachsen, hat als Neueinsteiger in die Politik keine Anlaufschwierigkeiten gezeigt. Mit Voten und Vorstössen aus einem breiten Themengebiet hat er auf sich aufmerksam machen können. Seine Thesen: „Der Staat ist unser Diener, nicht unser Vormund“ oder „Für eine liberale Gesellschaft mit Freiheit und Verantwortung.“ So setzte er sich ein, dass Überwachungskameras nur sehr restriktiv eingesetzt werden dürfen oder aber auch dass der Holzmann Holidi im Graben erhalten werden muss. Der Landbote meint zu ihm: Der freiheitsliebende Marc Wäckerlin passt in kein Schema und ist ein Querdenker.

Wäckerlin wohnt mit seiner Frau, der Chinesin Zhang Hui und seinen Kindern in Hegi und arbeitet als dipl. el. Ing ETH in der Software-Entwicklung (C++/Unix). Als erster Pirat im Gemeinderat (seit 2010) möchte er das auch im Stadtrat sein. Er kandidiert bei den Gesamterneuerungswahlen 2014 und 2018 als einer von 10 Kandidaten für einen dieser sieben Sitze. Er blieb dabei erfolglos. 2018 ergab es einen Achtungserfolg mit 2‘392 Stimmen, was für den 10. Platz weit unter dem absoluten Mehr reichte.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link