w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Kern Christa, *1965, Kauffrau, Politikerin

Christa Kern
1965

Christa Kern ist eine aktive Frau, die nichts liegen lässt. Wo es etwas zum Anpacken gibt ist Kern zur Stelle. Diesen Ruf hat sie sich vor allem auf dem politischen Parket erworben.

Foto: winbib, Marc Dahinden (Signatur FotDig_Lb_003-717)

Christa Kern-Weber ist in Seuzach aufgewachsen und seit 1985 in Winterthur wohnhaft. Nach dem Wirtschaftsgymnasium arbeitete sie bei Banken und Treuhandunternehmen. Da auch in ihrem Elternhaus das Diskutieren über politische Themen zum Alltag gehörte, war es folgerichtig, dass sich auch Kern für diese Fragen interessierte. Sie trat der Jungen SVP bei. Bald wurde sie als 20-jährige Präsidentin der Jungen SVP.

Als erste Behördentätigkeit kam sie in den Winterthurer Schulrat, einer Behörde, die es heute in dieser Form nicht mehr gibt.1998 wurde Kern Gemeinderätin, wurde also als Mitglied des Winterthurer Stadtparlamentes gewählt. In dieser Funktion war Christa Kern Mitglied in der Bürgerrechtskommission, dann der Rechnungsprüfungskommission, die sie auch präsidierte. Ab 2002 präsidierte Christa Kern die Kommission Soziales und Sicherheit. Seit 2006 ist sie Präsidentin der SVP-Gemeinderatsfraktion. Ihre Vielseitigkeit kommt mit ihren weiteren Engagements zum Ausdruck.

Bis 2005 war sie Vorstandsmitglied des KMU-Verbandes, drei Jahre im Vorstand der Standortförderung Winterthur. Für die 750-Jahr Feier Winterthur setzt sich Kern in dessen Vorstand ein. Ein besonderer Einsatz war die Gründung des Lions Club Winterthur Altstadt. Als Gründungspräsidentin war sie 2010 verantwortlich für das Entstehen des ersten gemischten Clubs dieser Art. Die Tätigkeit bei den politisch neutralen Lions sei für sie ein Ausgleich zur politischen Einsatz. 2014, also nach 16 Jahren engagierter Ratstätigkeit trat Christa Kern aus dem Gemeinderat zurück. Etwas mehr Zeit für sich und ihre Familie möchte sie nun zur Verfügung haben.

Kern ist aber auch Familienfrau. Sie wohnt mit ihrem Mann, den beiden Töchtern und dem Sohn im Breite-Quartier. Obwohl sie inzwischen auch eine eigene Firma aufgebaut hat, ist und war sie stets bestrebt, dass die Familie an erster Stelle gestanden ist.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link