w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Büro-Schoch AG

1882

Büro Schoch AG

Untertor 7

8400 Winterthur

Telefon: 052 320 20 40

Fax: 052 320 20 50


Die Büro Schoch Gruppe besteht heute aus drei AG‘s: Die Büro Schoch AG am Untertor 7 mit Papeterie und Bürotechnik, die Büro Schoch direct AG in Ober-Ohringen mit dem Versand von Büro- und Schulbedarf und die Büro Schoch Werkhaus AG an der Zürcherstrasse mit Büroeinrichtungen. Jede AG steht je unter der Leitung der Geschwister Karin Sager-Schoch, Thomas und Jan Schoch, der vierte Schoch-Generation.

Das Unternehmen Büro Schoch geht auf Wilhelm Heinrich Schoch zurück. Der gelernte Buchbinder übernahm 1882 nach Wanderjahren von Bäretswil über Rapperswil, Zürich und Luzern die Buchbinderei und Prägeanstalt am Untertor 7 in Winterthur. Der 28 Jahr junge Berufsmann mietete das Lokal und kaufte die Einrichtungen. Das Geschäft florierte sogleich, sodass er die Liegenschaft bald kaufte. Das Unternehmen war schnell schweizweit ein Begriff für Qualität für Geschäftsdrucksachen, Karten und Büroartikel. 1890 heiratete er die Papeterieverkäuferin Maria Verena Braunwalder, mit der er sechs Kinder hatte. 1896, der Erfolg hielt weiterhin an, erstellte Schoch am Untertor einen Neubau.

1913 starb Wilhelm Heinrich Schoch. Seine 43-jährige Witwe übernahm mit den beiden ältesten Söhnen den Betrieb. Der Geschäftsgang der neuen Kollektiv-Gesellschaft W.H. Schoch & Co. liess nach und es kamen schwierigere Zeiten. Unter dem Druck der Konkurrenz mussten einzelne Produktionsabteilungen aufgegeben werden, mit Vertretungen im Bereich Büroeinrichtungen und Büromaschinen nahm man neue Geschäftszweige in Angriff. In den 1920er-Jahren droht schliesslich das aus. Unter Mithilfe von Lieferanten und Freunden liess sich schliesslich der Konkurs vermeiden. Es folgten aber harte Zeiten. Mit kleinen Verdiensten mussten auch noch die Schulden abgezahlt werden.

Im Jahre 1965 trat Urs Schoch als Angestellter in das Geschäft seines Onkels ein. 1983 übernahm er das ganze Aktienpaket und zeichnete künftig als Alleininhaber. Es kamen wieder bessere Zeiten, der Geschäftsgang florierte. Ab 1990, um schwierigeren Zeiten vorzubeugen entwickelte man die drei Standbeine, die heute das Unternehmen bilden und tragen. 2007 feierte die Büro Schoch Gruppe das 125 Jahre Jubiläum unter anderem mit der Ausstellung im Gewerbemuseum Winterthur unter dem Titel „Bürowelten“.

KMU
nach oben ↥
nach oben ↥
link