w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Alfred Bütikofer 1944-2013, Historiker und Stadtarchivar von 1981 bis 2007

Alfred Bütikofer
09.08.1944
05.09.2013

Der Historiker Alfred Bütikofer war während eines Vierteljahrhunderts Stadtarchivar von Winterthur. Auch als Vizepräsident des Historischen Vereins und als Verfasser zahlreicher Publikationen zur Geschichte Winterthurs hat er sich einen Namen gemacht.

Foto: winbib (Signatur 170872)

Über die Aufgaben im Archiv hinaus beschäftigte sich Alfred Bütikofer in vielfältiger Weise mit der Winterthurer Geschichte: Er war lange Jahre Vizepräsident des Historischen Vereins Winterthur, leitete Exkursionen und wirkte an Publikationen und Ausstellungen mit.

Seine Publikationsliste umfasst ein gutes Dutzend Bücher und grössere Beiträge im Winterthurer Jahrbuch, im Zürcher Taschenbuch und weiteren Sammelbänden. Grundlegend sind sein Werk über «Winterthur im Umbruch – 1798 bis 1848» (Neujahrsblatt der Stadtbibliothek Winterthur Nr. 329, 1998, zusammen mit Meinrad Suter) und die Geschichte Seens in der frühen Neuzeit (Neujahrsblatt der Stadtbibliothek Winterthur Nr. 337, 2006). Seit 1987 war Alfred Bütikofer Mitglied des Rotary-Clubs Winterthur; selbstredend übernahm er auch da die Aufgabe des Archivars und Vereinschronisten.

Und diese Aufgabe behielt er auch nach seiner Pensionierung Ende August 2007 bei – bis zu seinem Tod am 5. September 2013.

Text von Andres Betschart unter Verwendung des Beitrags von Otto Sigg über Alfred Bütikofer im Zürcher Taschenbuch 2015, S. 325–335.

Kulturschaffende
nach oben ↥
nach oben ↥
link