w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Haus „Zur Hoffnungsinsel“, Neustadtgasse 9

1750

Am oberen Ende der Altstadt liegt das Neustadtquartier mit seinen bescheidenen Arbeiterhäusern. Hier wohnten einst Handwerker und Kleinbürger. Heute ist die Neustadtgasse einer der schönsten, wenn nicht gar die schmuckste Gasse der ganzen Altstadt von Winterthur mit einem vielfältigen Angebot ab vom Mainstream. Kommen Sie vorbei und überzeugen auch Sie sich davon! (Zitat aus der Website www.neustadtgasse.ch)

Gemäss Stadtarchivangaben geht das dreigeschossige Zeilenhaus, das sich mit spätbarocker Fassade präsentiert, auf die zweite Hälfte des 18. Jhdt. zurück. Bezeichnend ist die einheitliche, von barocken Zierelementen geprägte Fassadengestaltung. Sowohl die Haustüre als auch die Fenster sind mit Holzeinfassungen und Stichbogenstürzen versehen. Mit Ausnahme des Erdgeschosses ist die Fassade weitgehend in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten.

Innenstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link