w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Haus Neustadtgasse 10 und 12

1881

Am oberen Ende der Altstadt liegt das Neustadtquartier mit seinen Arbeiterhäusern. Hier wohnten einst Handwerker und Kleinbürger. Heute ist die Neustadtgasse einer der schönsten, wenn nicht gar die schmuckste Gasse der ganzen Altstadt von Winterthur mit einem vielfältigen Angebot ab vom Mainstream. Kommen Sie vorbei und überzeugen auch Sie sich davon! (Zitat aus der Website www.neustadtgasse.ch)

Auf der Stadtvedute von 1648 ist an der Stelle Neustadtgasse 10 eine Stallscheune dargestellt. Diese wurde im frühen 19. Jhdt. abgetragen und zwischen 1800 und 1900 durch das heute noch bestehende Haus ersetzt. Die einfache, klassizistische Fassadengestaltung des dreigeschossigen Zeilenhauses ist mit Ausnahme des Erdgeschosses, unverändert erhalten. Gegen 1900 dürfte das Gebäude im Innern umgebaut worden sein. Aus dieser Zeit stammen das Treppenhaus sowie innere Strukturen.

Innenstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link