w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Haus „Zur Weinleiter“, Neustadtgasse 11


Am oberen Ende der Altstadt liegt das Neustadtquartier mit seinen Arbeiterhäusern. Hier wohnten einst Handwerker und Kleinbürger. Heute ist die Neustadtgasse einer der schönsten, wenn nicht gar die schmuckste Gasse der ganzen Altstadt von Winterthur mit einem vielfältigen Angebot ab vom Mainstream. Kommen Sie vorbei und überzeugen auch Sie sich davon! (Zitat aus der Website www.neustadtgasse.ch)

Das Zeilenhaus „Zur Weinleiter“ wurde 1837 zusammen mit den Nachbargebäuden Neustadtgasse 13 und Badgasse 1 errichtet. Die schmalen dreigeschossigen Gebäude weisen eine schlichte Fassadengestaltung auf und verfügen über dieselbe Traufhöhe und über Giebellukarnen. Sie sind Teil der geschlossenen Zeilenbebauung an der Neustadtgasse und ein Bespiel für die frühe Mietshausarchitektur des 19. Jhdt. in der Winterthurer Altstadt.

Das Haus „Zur Weinleiter“, Neustadtgasse 11 steht 2014 kurz vor einer Erneuerung. Der Stadtrat beantragt die Unterschutzstellung.

Innenstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link