w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Zeilenhäuser Obertor 19, 21 und 23

1826

Die Zeilenhäuser Obertor 19, 21 und 23 weisen die Besonderheit auf, dass sie gemeinsam nach einheitlichen Plänen zwischen 1826 und 1827 erbaut wurden. Diese Einheit ist erhalten geblieben.

Die Einheit der drei Zeilenhäusern am Obertor 19 bis 23 zeigt sich in der dreiachsigen, klassizistischen Fassadengestaltung über den modernen Erdgeschossen, in der gemeinsamen Traufe und dem gleich hohen First. Ausserdem haben sich im Hof des Hauses „Zur Schmiede' die Lauben und der Abortanbau erhalten.

Auch das Zeilenhaus „Zum Elsässer" wurde nach einem Musterplan 1826/27 erbaut. Lediglich die Erd- und die Dachgeschosse wurden leicht verändert. Die drei Häuser werden von einer Einheit geprägt, die insbesondere in der klassizistischen Fassadengestaltung und in der gemeinsamen Traufe und Firsthöhe in Erscheinung tritt.

Bild: Lb Marc Dahinden

Das Haus „Zum Licht" weist noch die Ladengestaltung aus dem Jahre 1897 auf und im Hinterhaus eine Bausubstanz, die möglicherweise über 350 Jahre alt ist. 2015 wurde das Haus unter Denkmalschutz gestellt. Das spezielle Hinterhaus war hingegen so baufällig, dass es nicht mehr gerettet werden konnte. Es wurde zum Abbruch freigegeben. Die Liegenschaft ist im Besitz von Bruno Stefanini.

2018: Das Hinterhaus Obertor 23 im neuen Glanz.

Innenstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link