w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Haus zur Flora, Steinberggasse 47

Fri Mar 22 00:00:00 UTC 1697

40 Jahre beherbergte das Haus an der Steinberggasse eine Stripteasebar, das Red House. Es war die erste Etablissement dieser Art in Winterthur und nach deren Schliessung im März 2018 auch das Letzte.

Den Namen "Flora" besitzt das Haus seit 1924. Zuvor war es der "Goldene Adler" ( 1852) und "Türken" (1900).

Das Zeilenhaus „Zur Flora" in ein Inventarobjekt von kommunaler Bedeutung und wurde 1697 errichtet. Es bildet den Übergang von der Steinberggasse zur Steiggasse. Das viergeschossige Gebäude springt gegenüber dem Gebäude Steiggasse 4 um eine Fensterachse vor. Die Strassen- und Hoffassade, die sich mit gotisch gekehlten Doppel- und Reihenfenstern zeigen, dürften noch aus der Bauzeit stammen, während das weit auskragende Satteldach den Darstellungen des 18. Jahrhunderts entspricht.

In jüngerer Zeit war das das Haus geprägt von verklebten Fenstern mit roten Herzen. Es war 40 Jahre lang ein Striptease-Lokal. Seit 1984 hat eine Frau aus dem Welschland, sie hat sich Chou-Chou genannt, das Lokal geführt. Und sie hat sich immer gewehrt, wenn man ihr Lokal ein Puff nannte. Die Mädchen, die vorwiegend Latinas waren, hatten zu tanzen und gar keine Zeit zwischen durch zu verschwinden. Seit dem Rauchverbot und den strengeren Alkoholregeln beim Autofahren ging der Umsatz seit Jahren stetig zurück. Chou-Chou ist nun 65 Jahre alt und zieht sich zurück. Eine Ära geht somit zu Ende. Das Lokal wird umgebaut. Künftig soll Kaffee trinken und Kekse essen Trumpf sein.

Innenstadt
nach oben ↥
nach oben ↥
link