w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Friedrich Rudolf, Rechtsanwalt, Politiker, 1923-2013

Rudolf Friedrich
1923
14.10.2013

Rudolf Friedrich hat nebst seiner Tätigkeit im eigenen Advokaturbüro in Winterthur alle Stufen der Schweizerischen Politik durchlaufen. Er war in Winterthur im Gemeinderat 1962-1975, in Zürich im Kantonsrat 1967-1977 und in Bern Nationalrat 1975-1982. Am 8. Dezember 1982 wurde er im ersten Wahlgang in den Bundesrat gewählt. Bereits knapp zwei Jahre später am 29. August trat er wieder zurück.

Foto: winbib, Christian Schuhmacher (Signatur 171194)

Sein Vater Jean Jacques Henri Friedrich war Kinderarzt, seine Mutter Ida Fanny Sulzer stammte aus berühmten Winterthurer Familien (Sulzer, Forrer). Er blieb unverheiratet. Rudolf Friedrich studierte und promovierte an der Universität Zürich in Staats- und Wirtschaftswissenschaft.

Nach mehrjähriger Tätigkeit an Gerichten, in der Wirtschaft und der Advokatur eröffnete er 1957 ein eigenes Anwaltsbüro in Winterthur. Er engagierte sich früh in der FDP, die er als Winterthurer Gemeinderat (1962–1975), Zürcher Kantonsrat (1967–1977) und Nationalrat (1975–1982) mit grosser politischer Leidenschaft vertrat.

Bis zu seiner Wahl ins Bundesparlament präsidierte er die FDP des Kantons Zürich. Friedrich war Präsident der Militärkommission des Nationalrates und interessierte sich besonders für aussen- und sicherheitspolitische Themen. Er befürwortete eine starke Landesverteidigung als Garant der schweizerischen Neutralität und Unabhängigkeit und warnte vor totalitären Gefährdungen der Schweiz. Als Bundesrat vom 8. Dezember 1982 bis am 29. August 1984 stand er dem Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement vor. Nach seinem Rücktritt aus der aktiven Politik wurde es nicht still um Friedrich.

Nebst der Mitwirkung in verschiedensten Organisationen äusserte sich häufig in verschiedenen Zeitungen, u.a. in der NZZ, deren Verwaltungsrat er lange Zeit angehörte. Er beteiligt sich aktiv an Veranstaltungen und Diskussionen über die aktuelle Innen- und Aussenpolitik der Schweiz.

Rudolf Friedrich ist um den 14. Oktober 2013 verstorben. Nach seinem Willen hat keine öffentliche Abdankungsfeier stattgefunden.

Politiker/innen
nach oben ↥
nach oben ↥
link