w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Delphinplatz Veltheim

Fri Mar 12 00:00:00 UTC 1920

Der Delphinplatz in Veltheim ist eine dreieckige Grünanlage in der Ecke Feldstrasse/Juchstrasse. Der kleine Park ist bei den Anwohnern beliebt zum Pétanquespielen und Verweilen. Er wurde 2002 durch die Landschaftsarchitekten Rotzler Krebs Partner aus Mitteln des Robert Keller-Fonds neu gestaltet.

Bild: winbib

Der Delphinplatz besteht aus einer Rasenfläche zum Spielen, einem Kiesbereich mit Findlingen und als Abschluss zur Bahnlinie aus einer hohen Mauer aus eingefärbtem Beton. Er ist 1272 Quadratmeter gross. Der Delphinplatz wurde vermutlich gleichzeitig mit dem Quartier in den 1920er-Jahren gebaut.

Foto: Christian Schwager RPK

Nachdem der Bahnübergang zur Löwenstrasse aufgehoben wurde, bekam der Dreispitz ein neues Umfeld. Die Anlage konnte dank einem Legat des verstorbenen Veltheimers Robert Keller 2002 neu gestaltet werden. Die Neugestaltung erfolgte durch die Landschaftsarchitekten Rotzler, Krebs & Partner.

Foto: Christian Schwager RPK

Rotzler, Krebs & Partner beschreiben ihr Werk wie folgt:

„Der ‹exotisch› anmutende Name des Delfinplatzes bildete den Entwurfsansatz. Der namensprägende, bieder anmutende Delfinspeier aus den 1950-er Jahren auf einem zeittypischen Findling wird mit einem Augenzwinkern ikonografisch inszeniert. Zur Bahn hin begrenzt eine blaueingefärbte Betonmauer den Raum. Sie dämmt die Präsenz der Bahn ein und ist ein surrealistisch anmutendes Erkennungszeichen. Aussparungen in der Mauer, in Form von springenden Delfinen, leisten dem wasserspeienden Brunnendelfin Gesellschaft. Ein Findlingsfeld, Sitzbänke und Drehhocker schaffen vielfältige Sitzgelegenheiten und nutzungsoffene Spielbereiche. Alte Bäume überwölben den Aufenthaltsbereich. Die beiden Längsseiten der dreieckigen Grundstücksfläche werden mit raumhaltigen Heckenbändern gesäumt. Sie akzentuieren die inselartige Situation und schaffen klare Zugänge.“

Plätze
nach oben ↥
nach oben ↥
link