w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Post Geiselweid, Winterthur 3, (vor 1936: Post Grüze)


Am 1. Juli 1889 wurde im Gebiet Grüze eine erste Postablage eingerichtet. Über den damaligen Standort fehlen genauere Angaben. Die Postfiliale wurde zweimal verlegt bis sie im Herbst 1995 geschlossen wurde.

Der Ortsteil Grüze (Stadtgebiet) erhielt bis 1889 täglich eine Postzustellung aus Oberwinterthur. Am 1. Juli 1889 wurde in diesem Zustellgebiet eine Postablage eingerichtet. Über den Standort sind keine Angaben vorhanden. Die Postzustellung erfolgte nun zweimal, ab 1897 dreimal. Am 1. April 1900 wurde die Ablage in ein Postbüro umgewandelt, gleichzeitig wurde das Postlokal an der St. Gallerstrasse 130 bezogen. Die Sonntagszustellung wurde 1920 aufgehoben.

Per 1. November 1936 erfolgte die Verlegung stadteinwärts an die Thurgauerstrasse 2. Ab diesem Zeitpunkt hies die Poststelle "Winterthur 3 Geiselweid". Am 9.9.1995 wurde die Poststelle aufgehoben.

Alle Angaben stammen aus dem Büchlein "WIBRA 81, 75 Jahre Briefmarkenverein "Philatelia"

Zeitraum
Ablage- resp. Posthalter
01.07.1889-31.071891 Schoch Gustav
01.08.1891-19.03.1897 Gnehm R. (zuvor in Gibswil)
20.03.1897-30.04.1923 Graf Jakob
01.05.1923-30.06.1954 Wagner-Widmer Frieda
01.07.1954-30.11.1984 Wichser Jacques
01.12.1984-09.09.1995 Breu Widmer Maja
Poststelle aufgehoben per 09.09.1995
öffentliche Bauten Bund
nach oben ↥
nach oben ↥
link