w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Technikum Winterthur; ZHaW, Zürcher Hochschule

04.05.1874

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Technikumstr. 9

CH-8401 Winterthur


Das 1874 gegründete Technikum Winterthur, war mit den Departementen Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen sowie Technik, Naturwissenschaften und Informatik der Anfang der heutigen Fachhochschule ZHaW.

Text zum Gebäude an der Technikumstrasse unter separatem Titel "Kantonales Technikum" im winterthur-glossar.ch

Das 1874 gegründete Technikum Winterthur, war die Wiege der Departemente Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen sowie Technik, Naturwissenschaften und Informatik. Aus der 1968 gegründeten Höheren Wirtschafts- und Verwaltungsschule Zürich (HWV) ging das Departement Wirtschaft und Management hervor. 1998 wurden diese zwei Schulen zur Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW) zusammengeschlossen. Ab September 2007 wurden die Abteilungen der ZHW zu Departementen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW. In der ZHAW schliessen sich die Zürcher Hochschule Winterthur ZHW, die Hochschule für Angewandte Psychologie/Institut für Angewandte Psychologie HAP/IAP, die Hochschule für Soziale Arbeit Zürich HSSAZ und die Hochschule Wädenswil HSW zusammen. Im Kanton Zürich entsteht damit an den Standorten Winterthur, Zürich und Wädenswil eine gemeinsame Mehrsparten-Fachhochschule. Die ganze Schule zählt seit dem Herbstsemester 2012 erstmals über 10‘000 Studierende, die mehrheitlich (2018: 12'847 Studierende) am Hauptstandort Winterthur lernen.

Geschichte

Im Jahre 1866 regte Friedrich Autenheimer (1821-1895) die Gründung eines Technikums für die Schweiz an. Die Winterthurer Johann Jacob Sulzer-Hirzel (1806-1883), Johann Jacob Sulzer (1821-1897) Stadtpräsident 1858-1873 und Theodor Ziegler (1832-1917), Stadtschreiber bis 1873, anschliessend bis 1875 Stadtpräsident setzten sich für die Verwirklichung der Idee von Autenheimer in Winterthur ein. Stadtrat und Schulrat ersuchten 1872 den Kantonsrat, in Winterthur ein Technikum zu gründen. Das Technikum Winterthur begann mit seinem Unterricht am 4. Mai 1874. Erster Direktor war Friedrich Autenheimer. Das Technikum bezeichnete man damals noch als Berufsschule. Sie umfasste je eine Abteilung für Bauhandwerker, Mechaniker, Chemiker, Geometer, kunstgewerbliches Zeichnen und Modellieren. Im Laufe der Jahrzehnte wurden aus verschiedenen Gründen einzelne Abteilungen aufgehoben oder durch andere ersetzt. Später umfasste die Schule fünf Abteilungen: Hochbau, Tiefbau, Maschinenbau, Elektrotechnik und Chemie. Die Handelsschule wurde 1968 als selbständige Abteilung der Kantonsschule angegliedert. Ziel der Ausbildung am Technikum ist es, eine Bildung mit wissenschaftlicher Grundlage zu vermitteln, welche zu selbstständiger Tätigkeit in höheren technischen Berufen befähigt.

1998 kam es zum Zusammenschluss der drei Teilschulen Technikum Winterthur Ingenieurschule (TWI), Zürcher Höherer Wirtschaftsschule (HWV) und Dolmetscherschule Zürich (DOZ) zur Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW). 2001 kam es zur Bildung von vier Departementen:

- Departement A Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen

- Departement T Technik, Informatik und Naturwissenschaften

- Departement W Wirtschaft und Management

- Departement L Angewandte Linguistik und Kulturwissenschaften

Ab 2007 wurde die „Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften“ (ZHAW) unter Angliederung weiterer Studienrichtungen mit den Standorten Winterthur (Sitz der Schule), Zürich und Wädenswil geschaffen.

Um den mit dem Wachstum (insgesamt sind 2018 beim Studienbeginn fast 13'000 junge Männer unfd Frauen in Winterthur, Zürich und Wä­denswil angemeldet) verbundenen Räumlichkeitsengpässen zu begegnen, wird das Sulzerareal Stadt- neues Gravitationszentrum der Fachhochschule. In der Halle 52 am Katharina-Sulzer-Platz entsteht der neue Standort des Departements Gesundheit. Daran anschliessend, in der Halle 53, ist durch die Stadt eine Veranstaltungshalle geplant.

Eine ausführliche Darstellung der Geschichte und der Entwicklung des Technikums Winterthur ist unter „Dokumente“ zu finden. Es handelt sich dabei um eine Zusammenfassung einer Publikation von Eduard Blättler. Sie ist zum Anlass des Jubiläums „125 Jahre Technikum Winterthur 1874-1999“ erschienen: „Von der Lehranstalt zur Fachhochschule, 125 Jahre Technikum Winterthur“.

Schulen
nach oben ↥
nach oben ↥
link