w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Restaurant Bahnhof Wülflingen


Etwas abseits vom Dorfzentrum, dafür direkt beim Bahnhof Wülflingen und auch mit einigen vorhandenen Parkplätzen, liegt das Restaurant Bahnhof Wülflingen. Besser bekannt ist es unter dem Namen „S‘ Bahnhöfli“.

Das Restaurant Bahnhof Wülflingen liegt direkt neben dem Bahnhofgebäude der SBB-Station Wülflingen an der Linie nach Bülach. Es hiess früher „Restaurant zur Heimat“. Historisch verbürgt ist, dass am 1. Mai 1896 in diesem Lokal die Musikgesellschaft Edelweiss, damals noch unter dem Namen Musikverein Wülflingen, gegründet wurde. Der erste bekannte Wirt auf dem „Bahnhöfli“ war Heinrich Hablützel. 1927 übernahm Sohn Robert den Betrieb. Im Lokal haben sich auch immer die Jäger getroffen. Darum heisst das Stübli rechts vom Eingang noch heute „Jägerstübli“. 1955 bis 1986 führte Frau Eleonore Hablützel die Wirtschaft. 1986 kaufte die Stadt das „Bahnhöfli“ und als erstes Pächterpaar wirkte ab 1987 die Familie Schweizer. 1992 folgte Jürg und Silvia Hartmann.

Ab 1999 übernahmen Walter und Gisèle Fleisch das Restaurant. Die Fleisch’s waren als Wirtleute bereits zuvor bekannt. Sie hatten viele Jahre das Restaurant Rheinfels am Stadtgarten mit grossem Erfolg geführt. Auch hier in Wülflingen blieben Gisèle und Walti ihrem Ruf nichts schuldig. Das Bahnhöfli war wieder der Treff, aber nicht nur der Wülflinger, sondern der Stadt. Was bereits im Rheinfeld der Hit war, nämlich „Schinken im Brotteig“ wurde jeden Freitagabend wieder eingeführt. Fleisch’s konnten die Liegenschaft 2005 von der Stadt kaufen. Per Ende 2009 gaben sie aber auf und verpachteten das Restaurant. Walter Fleisch war es ein Anliegen, dass das Bahnhöfli als gut bürgerliches Restaurant weitergeführt wird. Auch in dieser Hinsicht hatte Fleisch den richtigen Riecher. Die Erfolgsgeschichte ging unter der neuen Führung von Thomas Wolf, gelernter Koch mit Hotelfachausbildung, und Partnerin Priska Hasler weiter.

KMU
nach oben ↥
nach oben ↥
link