w i n t e r t h u r - g l o s s a r . c h


Im Blickpunkt 1/4

Seit 1831 betrieb das Familien-Unternehmen Sträuli in Winterthur eine Fabrik für die Herstellung von Wasch- und Reinigungsmittel aller Art. Die Fabrikationsräume befanden sich anfänglich am Eck der heutigen Theater- und St. Georgenstrasse auf dem Grundstück des heutigen Stadttheaters. Nach dem Wechsel ins 20. Jhdt. wurden die Fabrikationsräume schrittweise in die Grüze (St. Gallerstrasse 180) verlegt.

Im Auftrag der SBB AG soll bis 2024 in der Nähe des Stellwerk 1 und der Unterführung Richtung Wülflingerstrasse auf rund 2000 Quadratmetern ein siebenstöckiges Wohn- und gewerbehaus entstehen. Im Untergeschoss wird eine Erweiterung der städtischen Velostation um rund 500 Abstellplätze geplant. Das Siegerprojekt «Pullman» wird von den Esch Sintzel Architekten umgesetzt.

Zu einer Gartenstadt gehört selbstverständlich ein Stadtgarten, ein öffentliches Paradies. Er liegt im unmittelbaren Zentrum der Stadt, umrahmt von öffentlichen Gebäuden, und wird von der Bevölkerung das ganze Jahr rege genutzt.

Johann Jacob Rieter-Frey gründete 1795 ein Kolonialwarengeschäft aus dem über eine mechanische Spinnerei (1812) der heutige Rieter-Konzern entstand. Der Rieter Konzern bietet, nach eigenen Angaben, als einziger Hersteller weltweit Produkte und Know-how zum gesamten Spinnprozess an.

Heinz Bächinger lancierte 2006 die Website "winterthur-glossar.ch", die er bis 2021 ehrenamtlich aufbaute und betrieb. In dieser Zeit hat er über 1500 Artikel verfasst und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die technische Umsetzung übernahm sein Sohn Marc. Das Winterthurer Lokallexikon ist in seiner Form und seinem Umfang schweizweit bisher einzigartig und stellt eine Pionierleistung in der digitalen Vermittlung von Lokalgeschichte und -wissen dar.

Die Sammlung Winterthur ist das Kulturarchiv im Netz der Winterthurer Bibliotheken. Ihr Sammlungsgebiet ist die lokale Kultur und Geschichte in Text und Bild. Neben der frei zugänglichen Winterthur-Bibliothek an der Oberen Kirchgasse 8 mit neuerer Literatur aus und über Winterthur umfasst sie auch die Spezialsammlungen mit Handschriften, alten Drucken und Bildern sowie Dokumenten zu weiteren Sachgebieten. Im Online-Bildarchiv sind über 60'000 Bilder abrufbar.

Neueste Einträge 1/3
nach oben ↥
link